Sonntagsfrage

Was ist die Sonntagsfrage? Bei der Sonntagsfrage handelt es sich um eine von Demoskopen häufig gestellte Frage im Kontext von Wahlen. Sie spielt bei der Erhebung der politischen Stimmung im Zusammenhang mit Bundestagswahlen ebenso eine Rolle, wie bei Landtagswahlen oder Europawahlen. Die von Demoskopen gestellte Sonntagsfrage lautet in etwa:

„Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahlen / Landtagswahlen / Europawahlen wären“?

Der Frage folgt häufig die Vorgabe der möglichen Antwortoptionen, folglich der zur Wahl stehenden Parteien bei der jeweiligen Wahl. In Deutschland geben Demoskopen die „großen“ Parteien als Antwortoptionen vor. Auf kleinere Parteien wird gern verzichtet, sie werden unter „Sonstige“ bzw. „eine andere Partei“ zusammengefasst. Ausnahmen bilden jedoch Parlamente, in denen Meinungsforscher für kleinere Parteien größere Stimmenanteile vermuten und Parlamente, in denen kleinere Parteien bereits einzogen. Zu diesen Parteien gehören beispielsweise die Freien Wähler in Bayern, die Piratenpartei (insbesondere zwischen 2009 und 2014) und die Schleswigsche Partei in Schleswig-Holstein.

Die Sonntagsfrage wird nicht notwendigerweise ausschließlich im Vorfeld, das heißt kurz vor dem Wahltermin gestellt. Im Gegenteil: Sie ist auch ein Instrument zur Erfassung der politischen Stimmung nach Wahlterminen um Veränderungen der Wahlabsicht festzustellen. Veränderungen ergeben sich meist aufgrund von politischen Ereignissen.

Die Messung der Sonntagsfrage

Gegenwärtig messen mehrere Institute – meist im Auftrag von Medienunternehmen – die politische Stimmung im Lande. Bekannt sind dabei vor allem des Politbarometer (Erhebungen im Auftrag bzw. durch das ZDF) die Forschungsgruppe Wahlen und das Institut für Demoskopie Allensbach. Aus den Daten der verschiedenen Institute ergeben sich Datenreihen, über die sich Schwankungen und Trends der politischen Stimmungen erkennen lassen.

Die folgende Grafik zeigt die Erhebungen der Sonntagsfrage durch das Institut Allensbach zwischen 2011 und 2018:

Grafik der Sonntagsfrage - Erhoben durch Allensbach 2011 - 2018

Sonntagsfrage.org trägt aktuelle Ergebnisse demoskopischer Befragungen zusammen und bildet die Daten in Grafiken ab. Aktuelle Informationen zur politischen Stimmung – zur aktuellen Sonntagsfrage – finden Sie zu folgenden Wahlen:

Sonntagsfragen und Wahlergebnisse

Im Kontext der Sonntagsfrage spielen Wahlergebnisse immer eine Rolle. Basierend auf aktuellen Sonntagsfragen lassen sich „Gewinner und Verlierer“ in der Wählergunst ausfindig machen. Rechnet man die aktuelle Stimmungslage gegen das letzte Wahlergebnis, lässt sich spekulieren, welche Veränderungen nach der bevorstehenden Wahl zu erwarten sind.

Die folgende Grafik zeigt exemplarisch das Ergebnis der Bundestagswahl 2014 als Balkendiagramm:

Ergebnis der Bundestagswahl 2014 (Grafik) im Kontext der Sonntagsfrage von Forsa

Die folgende Grafik zeigt exemplarisch, wie die Ermittlung von Gewinnern bzw. Verlierern aussehen kann (Wahlergebnis der Bundestagswahlen 2014 im Verhältnis einer Forsa-Umfrage vom 06.102018):

Ermittlung von Gewinnern und Verlierern (Grafik) der Sonntagsfrage, basieren auf Daten von Forsa.